FÜR ALLE STATT FÜR WENIGE


Prattler Boden sinnvoll nutzen!

Von SP Pratteln, 7. Dezember 2018

Boden ist ein begehrtes Gut. Besonders in einer wachsenden Agglomerationsgemeinde wie Pratteln. Wir alle sind auf ihn angewiesen. Wir wohnen, arbeiten und erholen uns auf ihm. Oder ganz einfach leben auf ihm. Deshalb sollten wir mit unserem Boden auch sinnvoll umgehen. Die Gemeinde sollte den gemeindeeigenen Boden nutzen, um bezahlbaren Wohnungsraum, Parks und öffentliche Bauten wie Schulen, Kindergärten etc. zu realisieren und nicht aus finanzieller Notlage heraus den Boden verkaufen. Ja, den gemeindeeigenen Boden zu wahren und, wenn möglich, auch zu vermehren rechnet sich für die Gemeinde! Der Boden kann beispielsweise im Baurecht zu günstigen Zinsen abgegeben werden. Dies ermöglicht einerseits Genossenschaften an bezahlbaren Boden zu kommen und andererseits spülen die Baurechtszinsen Gelder in die Gemeindekasse. Somit wird sich solch eine Politik für Pratteln rechnen. Die Initiative der SP Pratteln «Prattler Boden sichern» fordert genau dies. Der gemeindeeigene Boden sollte nicht mehr verkauft werden, sondern stattdessen von der Gemeinde verwendet werden, um Pratteln ein Stück sozialer, grüner und gerechter zu machen!

Tobias Schaub, Co-Präsident SP Pratteln-Augst-Giebenach, Landratskandidat